„Wir wollen uns bewusst sein,
dass heute eine weltweite Solidarität
mit den Menschen gefordert ist.

Wir vertrauen, dass überall dort Kirche lebt,
wo wir uns aufrichtig um die Menschen mühen,
ihr Leben teilen und ihre Geschicke mittragen.“
aus "draußen zuhause", Gemeinschaftsregel

Weltweite Solidarität ist wenigstens zeichenhaft zu leben: durch mein Konsumverhalten, durch mein Teilen, durch meine Teilnahme an Solidaritätskundgebungen. Konkret wird es z.B. in der Begleitung von Menschen, die den Weg zu Gott suchen, aber auch die als Fremde den Weg in unsere Gesellschaft suchen. (Brigitte Knünz)