Einkehrtage

An unseren Einkehrtagen halten wir im Bildungshaus Batschuns gemeinsam inne, lassen uns von einem Bibeltext leiten und hören in die Stille.

09.00 Uhr        Morgenlob in der Kapelle Bildungshaus Batschuns

09.15 Uhr        Impuls / stille Zeit

12.30 Uhr        Mittagessen anschließend Ruhemöglichkeit

14.30 Uhr        Wortgottesfeier anschließend Kaffee und Kuchen

Wer gerne teilnehmen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Wir bitten um Anmeldung in unserem Sekretariat.

Termine

Datum Referent/in Thema
28. Jänner Pfr. Erich Baldauf

Die Bergpredigt als mystischen Text verstehen (Mt 5 – 7)
„Als Jesus die Bergpredigt beendete, war die Menge voller Staunen und sage, da ist einer, der mit Vollmacht lehrt, nicht wie die Schriftgelehrten“ (Mt 7,28). Inzwischen hat die Bergpredigt schon viele Menschen beschäftigt und inspiriert, nicht zuletzt im Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und Menschenwürde. Der äußere Rahmen und die innere Struktur der Rede weisen darauf hin, dass es Jesus um eine besondere Botschaft geht. Der Mensch will von Innen geleitet zu seinem Handeln geführt werden.

18.März Pfr. Rainer Büchel

Loslassen als Ernstfall der Nachfolge
Im Evangelium begegnet uns das Loslassen in Gleichnissen wie „Der Schatz im Acker“ oder im Bildwort vom „Weizenkorn, das sterben muss“ und immer wieder im Zusammenhang mit Nachfolge. Karl Rahner versteht Nachfolge weniger als Nachahmung (Imitatio), sondern mehr als existentielles Vertrauen. Loslassen könnte man als Ernstfall dieses existentiellen Vertrauens verstehen.

14.Mai Mag. Peter Mayerhofer

Schnelles Glück oder Leben in Fülle?“
Wie uns der Blick auf die Versuchungen Jesu zu mehr Durchhaltevermögen und Widerstand gegen einfache Lösungen inspirieren kann.  Mt 4,1-11