Einkehrtag

Referent: Mag. Erich Baldauf

Thema: “Sein Auge war noch nicht getrübt, seine Frische war noch nicht geschwunden.“ (Dt 34,7)

Vierzig Jahre ist Mose mit dem Volk unterwegs. Vom Berg Nebo aus schaut er das gelobte Land, in das Josua , sein Nachfolger mit dem Volk einziehen. Er ist der Vision des gelobten Landes gefolgt und darf es schauen. Vielleicht ergeben sich aus dieser Stelle Impulse für die Vision der Öffnung, die die Frohbotinnen in den letzten Jahren in ihren Herzen tragen? Vom Blick des Mose ins gelobte Land können wir als Glaubende viel lernen.


An unseren Einkehrtagen halten wir im Bildungshaus Batschuns gemeinsam inne, lassen uns von einem Bibeltext leiten und hören in die Stille.

Der Tag beginnt um 8 Uhr mit dem gemeinsamen Morgenlob, nach dem Frühstück führt uns ein erster Impuls in die Stille, es folgen Austausch und ein weiterer Impuls. Am Nachmittag schließen wir den Einkehrtag mit einer Eucharistiefeier ab.

Wer gerne teilnehmen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Wir bitten dann um Anmeldung in unserem Sekretariat.

Ort: Bildungshaus Batschuns

Zurück