Haus der Gemeinschaft

Wir Frohbotinnen haben uns 2012 nach einem mehrjährigen Prozess entschieden, unser Gründungshaus in Batschuns zu verlassen und den Sitz nach Dornbirn zu verlegen. In der ehemaligen Tischlerei der Kaplan Bonetti Arbeitsprojekte haben wir den idealen Ort für uns gefunden: Zentral am Bahnhof gelegen, sind wir leicht erreichbar und die Nachbarschaft mit dem Kaplan Bonetti Haus, einem Haus für Wohnungslose, kommt dem Sendungsauftrag, den Menschen am Rand nahe zu sein, sehr entgegen.

 Das Haus ist einerseits neue Heimat für die Mitglieder, aber auch für den Freundeskreis des Werks der Frohbotschaft. Andererseits soll es auch ein offener Ort der Gastfreundschaft sein für alle, die die Gemeinschaft näher kennenlernen wollen oder einfach ein zuhörendes Ohr suchen.
An den Werktagen gibt es ein feines Mittagessen zu dem gerne Gäste eingeladen werden.

 Die Bibel und die tägliche Beschäftigung mit dem Wort Gottes gehören zum Grundwasser der Gemeinschaft. Daher laden Bibelbibliothek als auch Bibelgespräche, die öffentlich zugänglich sind, ein, sich in die Bibel zu vertiefen.

Der Raum der Stille in der Mitte des Hauses lädt ein zu Gebet und still werden vor Gott. Eine Meditationsgruppe nützt diese Möglichkeit regelmäßig zum gemeinsamen Schweigen.

Als Teil der Kirche in Dornbirn gestaltet die Gemeinschaft jeden Montagabend einen Gottesdienst in der Christus-Kapelle beim Kaplan Bonetti Haus, zu dem alle herzlich eingeladen sind.