neue-Seite

Frohbotin werden

Das Leben als Frohbotin ist ein erfüllender Weg. Er erfordert die Fähigkeit sich ganz auf eine Gemeinschaft einzulassen, aber auch eigenständig leben zu können. Wer sich für ein Leben mit uns interessiert, ist zunächst zu einem Jahr der „Erprobung“ eingeladen. Dies ist ein Jahr des gegenseitigen Kennenlernens und der Einführung in das Selbstverständnis, die Spiritualität der Gemeinschaft. Daran schließen zwei weitere Jahre der „Ausbildung“ an, in denen das Kennenlernen, das Selbstverständnis der Gemeinschaft und die biblische Spiritualität vertieft bzw. reflektiert wird.
Nach diesen drei Jahren können die ersten „Gelübde“ für drei Jahre abgelegt werden, wodurch die Kandidatin Vollmitglied der Gemeinschaft wird. Neun Jahre nach den ersten zeitlichen Gelübden kann das Mitglied die ewigen Gelübde ablegen. Wenn Sie sich für den Weg mit uns interessieren, laden wir Sie gerne zu einem Informationsgespräch ein.

Weg in die Gemeinschaft

Wer den Weg mit uns gehen will, soll den aufrichtigen Wunsch haben, auf den Ruf Gottes zu antworten, muss bereit sein, Sendung und Lebensweise der Gemeinschaft kennenzulernen und mit ihr unterwegs zu sein.
Wer den Weg mit uns gehen will, soll fähig werden, das Leben der Menschen zu teilen, selbständig und verantwortungsbewusst mitten in der Welt zu leben.
Das Erprobungsjahr und die beiden Ausbildungsjahre umfassen ein intensives Programm der Annäherung und Auseinandersetzung.

    Erprobungsjahr (1. Jahr)
  1. regelmäßige (ca. alle zwei Monate) Ausbildungstreffen (mit dem Schwerpunkt: Kennenlernen der Gemeinschaft und unserer Spiritualität)
  2. Teilnahme an den Treffen der Gesamtgemeinschaft (Ostertagung, Werkversammlung)
  3. Nach Möglichkeit: Teilnahme an den monatlichen Eucharistiefeiern und Einkehrtagen
  4. Teilnahme an den Gemeinschaftsexerzitien
  5. Eine Ferienwoche mit Frohbotinnen
  6. Abschluss des Probejahres mit Versprechen
    Ausbildungsjahre (2. u. 3. Jahr)
  1. mindestens ein halbes Jahr mitleben oder –arbeiten mit Frohbotinnen
  2. Internoviziat
  3. Ausbildungstreffen (in Abstimmung mit Terminen des Internoviziats)
  4. Gemeinschaftstreffen (s. Erprobungsjahr)
  5. Exerzitien (s. Erprobungsjahr)
  6. Mitglied einer Region

Die Verantwortliche des Ausbildungsteams ist die geistliche Begleiterin der Interessentin.

Gelübdetext (PDF)

Kontakt:
ta.nennitobhorf@zneunk.ettigirb

Zuletzt geändert von Brigitte Knünz am 21. Oktober 2014

Frohbotin heute

Luitgard Lerchenmüller

Luitgard Lerchenmüller

"Ich bin Frohbotin geworden, weil ich mein Leben für benachteiligte Menschen einsetzen will und ihnen zu einem erträglicheren, besseren, schöneren Leben verhelfen und Not lindern will."

Impressum Startseite » Frohbotinnen » neue-Seite
anmelden